Spiritualität - was ist das?

Wo ist der Glaube verankert? Was gibt dem Menschen Halt? Wer antwortet auf die Fragen nach dem Woher? Wer antwortet auf die Fragen nach dem Wohin?

Menschen suchen nach individuellen und persönlichen Erfahrungen. Dabei finden sie Gemeinschaften, die ihre Spiritualität in besonderer Weise leben. Und sie finden Orte, die in besonderer Weise geistliches Leben ausstrahlen.

Spiritualität ist der Baustil, der die Architektur meines Lebenshauses bestimmt. Dem lateinischen Wort Spiritualität entspricht das deutsche Wort „Geistigkeit“. Welcher Geist bestimmt den Bauplan meines Lebens? Welche Statik gibt meinen Hoffnungen Halt und meinen Sehnsüchten Form?

Oftmals finden Gläubige Ruhe und Sinnhaftigkeit im Gebet, in Gottesdiensten oder bei einem Spaziergang im Wald. Einige brauchen dafür die Einsamkeit, andere ziehen es vor, ihre geistige Stille in Gemeinschaft zu erleben.

Als Gemeinde wollen wir zum einen für Menschen ein solcher Ort sein, zum anderen Anregungen für die eigene Spiritualität, den persönlichen Glauben geben.

Im Glauben wachsen - Ein Angebot: Glaubenskurse

Ein Angebot, dem eigenem Glauben auf die Spur zu kommen, sind sog. Glaubenskurse. Es werden verschiedene Modelle angeboten. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

 

  • STUFEN DES LEBENS - Durch berührende Bilder zum Glauben finden
  • ALPHA-KURS - Dem Sinn des Lebens auf der Spur
  • EXPEDITION ZUM ICH - In 40 Tagen durch die Bibel

 

STUFEN DES LEBENS - Durch berührende Bilder zum Glauben finden

Neue Zugänge zum Glauben eröffnet dieser Kurs, der auf ungewöhnliche Weise Verbindungen zwischen Geschichten aus der Bibel und den persönlichen Lebensgeschichten der Teilnehmer schafft. Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Bodenbilder, die zum jeweiligen Thema der Kurseinheiten arrangiert werden. Sie entfalten eine starke symbolische Wirkung und entpuppen sich auch als Spiegelbilder des individuellen Lebens.

Jeder Kurs ist einem Hauptthema gewidmet, auf das in Titeln wie „Alles hat seine Zeit“, Liebe ist nicht nur ein Wort“, „Herr, lehre uns beten“, „Ein Platz an der Sonne“ und „Durch Krisen reifen“ hingewiesen wird. Die Teilnehmer sitzen in einem Kreis, in dessen Mitte Bodenbilder aus Naturmaterialien und Alltagsgegenständen aufgebaut sind. In den Bildern werden Erzählungen und Gleichnisse aus der Bibel plastisch und lebensnah in Szene gesetzt.
Die Bibel mit allen Sinnen erfahren

Die Bodenbilder fordern zur Auseinandersetzung mit eigenen Bildern, Vorstellungen und Erfahrungen der Teilnehmer heraus und werden im Kursverlauf verändert. So kommen Dinge zum Ausdruck, für die man sonst oft keine Sprache findet. Dies ist das Besondere des Kurses: Er ist nicht nur auf Reden und Zuhören ausgerichtet, sondern spricht auch die Augen und die anderen Sinne an. Die Bilder berühren auf einer tiefergehenden Ebene und eröffnen dadurch auch eher verschlossenen Menschen neue Wege zum Glauben.

„Stufen des Lebens“ wendet sich hauptsächlich an Menschen in der Lebensmitte, die schon auf eigene „Stufen“ und Wendepunkte in ihrem Leben zurückblicken können. Biblisches Wissen wird nicht vorausgesetzt; der Kurs ist gerade auch für Kirchenferne offen. In einer weithin säkularisierten Gesellschaft erinnert er nachdrücklich daran, welche Schätze die Bibel und der christliche Glaube für das Leben bereithalten.

ALPHA-KURS - Dem Sinn des Lebens auf der Spur

Wozu sind wir in der Welt? Worauf kommt es im Leben wirklich an? Was gibt es noch zu entdecken außer Beruf und Hobby? Wenn es Gott gibt, warum gibt es so viel Leid und Unrecht? Wer war Jesus und was bedeutet er für mein Leben im Alltag? – Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt der Alpha-Kurs, einer der populärsten Glaubenskurse weltweit. In geselliger Atmosphäre verbindet er Grundinformationen über den christlichen Glauben mit ganz persönlichen Fragen, die Menschen an ihr Leben haben.

Vorkenntnisse sind nicht nötig, um an einem Alpha-Kurs teilzunehmen. Was man mitbringen sollte, sind Neugier und die Bereitschaft, sich gemeinsam mit anderen darauf einzulassen, den christlichen Glauben näher zu erkunden. Der Kurs erstreckt sich über zehn Themenabende und beinhaltet ein gemeinsames Wochenende.  Die Abende beginnen stets mit einem Essen. Darauf folgen jeweils ein Themenreferat zu einem grundlegenden Glaubensthema und anschließende Gruppengespräche, in denen man seine eigene Gedanken und Fragen diskutieren kann.
Wie mache ich das Beste aus meinem Leben?

Der Alpha-Kurs beschäftigt sich mit Fragen nach Jesus, Gott, der Bibel, dem Glauben und dem Gebet bis hin zum heutigen Stellenwert der Kirche. Im Mittelpunkt des Alpha-Wochenendes stehen der Heilige Geist und die Frage: „Wie mache ich das Beste aus meinem Leben?“ Viele Gäste des Kurses bezeichnen dieses Wochenende als Schlüsselerlebnis, das sie ermutigt, eigene Schritte im Glauben zu gehen.

Der Alpha-Kurs ist Anfang der Neunziger Jahre in London entstanden und wird heute in über 160 Ländern und in rund 70 Sprachen durchgeführt. Seiner britischen Herkunft verdankt er eine gewisse Leichtigkeit bei der Vermittlung theologischer Inhalte. Aufgrund seiner ökumenischen und offenen Ausrichtung können Christen verschiedener Konfessionen, darüber hinaus auch Konfessionslose und Angehörige anderer Religionen an Alpha-Kursen teilnehmen. In Deutschland werden speziell für Zuwanderer Alpha-Kurse in russischer und türkischer Sprache angeboten. Beliebte Varianten des Alpha-Kurses sind außerdem Ehe- und Ehe-Vorbereitungskurse sowie Jugend-Kurse.
 

EXPEDITION ZUM ICH - In 40 Tagen durch die Bibel

Wer bin ich eigentlich? Vielleicht die spannendste Frage des Lebens. Was verbirgt sich tief in mir, dem Menschen, dessen Dasein durch Familie und Gesellschaft geprägt ist, das ich aber maßgeblich auch durch meine ganz persönlichen Entscheidungen gestalten kann? Habe ich manche ureigenen Wünsche und Sehnsüchte noch gar nicht entdeckt? Welche Möglichkeiten stecken in mir und warten noch darauf, erforscht und verwirklicht zu werden?

Die „Expedition zum ICH“ behauptet frech, dass die Bibel den Menschen zu sich selbst führt, indem sie ihn mit Gottes Sicht der Dinge vertraut macht. Dahinter steht die feste Überzeugung, dass die beiden Ziele – die Suche nach sich selbst und die Suche nach Gott – zusammengehören. In diesem Sinne lädt Sie der Glaubenskurs zu einer herausfordernden Selbsterforschung ein – und ist zugleich eine Entdeckungsreise in die wundervolle Geschichte des Christentums, ohne das es das moderne Europa nicht gäbe.

Sechs existenzielle Fragen stehen im Mittelpunkt des Kurses: Wer bin ich? Wie werde ich frei? Was bestimmt mein Handeln? Wie bekomme ich eine Beziehung zu Gott? Wo gehöre ich hin? Wohin gehe ich? Diese Fragen tauchen auch in zentralen Texten aus dem Alten und Neuen Testament auf, die eigens für diesen Kurs neu übersetzt wurden und gemeinsam erörtert werden. So gelangt man zu der vielleicht überraschenden Einsicht, dass das älteste Buch der Welt noch heute viele erhellende Antworten auf Fragen des persönlichen Lebens gibt.
Entdecken Sie wertvolle Schätze für sich selbst

Der Glaubenskurs wendet sich an Menschen, die sich in einem Prozess der Selbstentwicklung befinden und aufgeschlossen für neue Erfahrungen sind. Sie lernen die bedeutsamsten Geschichten und Kerngedanken der Bibel kennen und entdecken dabei wertvolle Schätze für sich selbst. Gerade wenn Ihnen der christliche Glaube und die Bibel bisher eher fremd geblieben sind, werden Sie am Ende verstehen, was seit 2000 Jahren so viele Menschen an Gott und seinem Sohn Jesus Christus fasziniert.

Der Zeitraum von 40 Tagen, den die „Expedition zum ICH“ in Anspruch nimmt, wurde nicht willkürlich gewählt. Die Bibel erzählt immer wieder von Menschen, die sich genau 40 Tage Zeit nehmen, um wichtige Entscheidungen oder Entwicklungsphasen in ihrem Leben vorzubereiten. Für diesen Glaubenskurs ist es eine symbolische Zahl, sodass die Dauer auch zeitlich flexibel gehandhabt werden kann. Ob 40 Tage oder vielleicht auch 40 Wochen – das beglückende Erlebnis bei dieser Expedition ist es, das Ziel zu erreichen: Ihr ICH.

 

Weitere Infos auf: www.kurse-zum-glauben.de

BILDER (1)
 Dass die Kirche „Kurse zum Glauben“ anbietet, finde ich gut.  Als Christ fände ich es positiv, wenn sich hierdurch mehr Menschen mit dem christlichen Glauben beschäftigen würden.  (Joey Kelly, Sänger und Extremsportler)
 Dass die Kirche „Kurse zum Glauben“ anbietet, finde ich gut.  Als Christ fände ich es positiv, wenn sich hierdurch mehr Menschen mit dem christlichen Glauben beschäftigen würden.  (Joey Kelly, Sänger und Extremsportler)
Dass die Kirche „Kurse zum Glauben“ anbietet, finde ich gut. Als Christ fände ich es positiv, wenn sich hierdurch mehr Menschen mit dem christlichen Glauben beschäftigen würden. (Joey Kelly, Sänger und Extremsportler)

KONTAKTE

Hilmer Drögemüller

Arbeitsbereiche im Kirchenkreis: 
Diakonische Einrichtungen
Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Kirchenvorstand
Hilmer
Drögemüller
KV-Vorsitzender der Stadtkirchengemeinde
Kirchenbüro, Am Kirchhof 9
27356
Rotenburg (Wümme)

WEITERE INFORMATIONEN

Ansprechpartner für Alpha-Kurse:

Dietrich Otto (Pastor i.R.)

Tel. 04261 6400440