Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Notfallseelsorgerinnen in ihr Amt eingeführt

Wir kommen als Mitfühlende“

Gleich sechs ehrenamtliche Notfallseelsorgende und die beiden Beauftragten für die Notfallseelsorge wurden in einem Gottesdienst in der Stadtkirche in ihren Dienst im Kirchenkreis Rotenburg feierlich eingeführt. „Wir freuen uns, dass sich Menschen für diese wichtige Aufgabe ausbilden lassen und zur Verfügung stehen, wenn im Kirchenkreis Rotenburg Hilfe in Notfallsituationen gebraucht wird“, sagte Superintendentin Susanne Briese, die die Segnung vornahm.

Sie beschrieb den Gottesdienstbesuchern die Arbeit der Notfallseelsorge. Sie wird im Kirchenkreis Rotenburg sowohl von hauptamtlichen Pastoren als auch von dafür ausgebildeten ehrenamtlich Engagierten ausgeführt. Beispielsweise begleiten Notfallseelsorgende die Polizei, wenn sie einer Familie oder einzelnen Personen vom Tod eines Angehörigen berichten müssen. Darüber hinaus kümmern sie sich um Menschen, die Augen- und Ohrenzeugen von schrecklichen Unfällen wurden. So stehen sie Feuerwehrleuten oder Menschen vom Rettungsdienst bei, wenn sie bei Einsätzen an ihre Grenzen geraten.

„Wir trösten Menschen in Situationen, in denen ihnen der Boden unter den Füßen weggerissen wurde. Notfallseelsorge ist Erste Hilfe für eine verletzte Seele“, fasst es Karin Klement, Beauftragte für die Notfallseelsorge im Kirchenkreis Rotenburg zusammen. Die Pastorin aus Visselhövede hielt die Predigt im Einführungsgottesdienst. Dabei ging sie darauf ein, was Notfallseelsorgende leisten: „Das Leid können wir nicht rückgängig machen; das Trauma durch unsere Anwesenheit nicht verringern. Aber wir können es mittragen.“

Notfallseelsorgende hören zu; legen den Arm um die Schulter eines anderen; bringen jemandem, der nicht mehr weiter weiß, mit freundlichen Worten auf neue Gedanken; geben durch eigene Ruhe und Kraft dem anderen Stärke und Trost. „Wir gehen Schritt für Schritt gemeinsam auf einem schweren Weg mit. Wir ertragen auch unsere eigene Hilflosigkeit angesichts der Schmerzen eines anderen“, beschrieb es die Theologin, die sich selber aktiv in die Notfallseelsorge einbringt. Und sie beschrieb das eigene Selbstverständnis der Engagierten: „Wir kommen nicht als Helden, sondern als Mitfühlende. Empathie ist die wichtigste Begabung, die wir mitbringen. Sie ist Teil unserer Persönlichkeit. Und Gott hat sie jedem Menschen in die Seele gelegt; damit jeder für den anderen ein Mitmensch sein kann.“

Neu dabei und eingeführt wurden Anke Janßen, Sabine Lehninger, Irma Müller, Karin Schnakenberg, Susanne Schümann und Judith Spoo. Bereits seit zwei Jahren dabei und aktiv am Gottesdienst beteiligt war Elsbeth Bonath. Die Koordination und Leitung des Notfallseelsorgenden-Teams liegt in den Händen von Corinna Kohröde-Warnken und Karin Klement. Wer sich für die Arbeit der Notfallseelsorge interessiert, kann sich wenden an Pastorin Klement unter Telefon: 04262-2824, Email: karin.klement@evlka.de.

 

 

DATUM

19. Februar 2018

AUTOR

Anette Meyer
BILDER (1)
Engagieren sich für die Arbeit der Notfallseelsorge: Irma Müller (von links), Susanne Schümann, Judith Spoo, Elsbeth Bonath, Karin Klement, Susanne Briese, Corinna Kohröde-Warnken, Anke Janßen, Karin Schnakenberg, Sabine Lehninger
Engagieren sich für die Arbeit der Notfallseelsorge: Irma Müller (von links), Susanne Schümann, Judith Spoo, Elsbeth Bonath, Karin Klement, Susanne Briese, Corinna Kohröde-Warnken, Anke Janßen, Karin Schnakenberg, Sabine Lehninger
Engagieren sich für die Arbeit der Notfallseelsorge: Irma Müller (von links), Susanne Schümann, Judith Spoo, Elsbeth Bonath, Karin Klement, Susanne Briese, Corinna Kohröde-Warnken, Anke Janßen, Karin Schnakenberg, Sabine Lehninger

KONTAKTE

Karin Klement

Arbeitsbereich in der Kirchengemeinde: 
Pastor/-innen
Arbeitsbereich in der Kirchenregion: 
Pastor/-innen
Karin
Klement
Pastorin
Große Str. 8a
27374
Visselhövede
Tel.: 
(04262) 2824